Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Privaten Haushaltsplan erstellen

Die wenigsten Menschen führen von Beginn ihres eigenen Haushaltslebens einen privaten Haushaltsplan. Wie wichtig diese Selbstkontrolle ist, erfahren viele erst, wenn es im wahrsten Sinne zu spät ist. Wenn der Überblick über das eigene Geld, die Finanzen verloren gegangen ist, geht ohne fremde Hilfe oft nichts mehr. Selbstverständlich kann man nicht alles rund ums eigene Geld beeinflussen oder wissen, aber das meiste. Um also erst gar nicht in eine solche Misere von Schulden zu kommen, sollte man einen privaten Haushaltsplan erstellen. Was bewirkt dieser Haushaltsplan?

  • Mit einem Haushaltsplan behalten Sie den Überblick über die eigenen Finanzen
  • Im Haushaltsplan werden alle Einnahmen und Ausgaben genau dokumentiert
  • Nicht für einzelne Personen, sondern auch für die ganze Familie ist es sinnvoll einen Haushaltsplan zu erstellen und zu führen.
  • Auch als Haushaltsbuch bezeichnet, kann der Haushaltsplan entweder handschriftlich oder am Computer erstellt werden.

Die wenigsten Deutschen wissen genau, wieviel sie für Handyverträge, Versicherungen, Freizeitbeschäftigung und Co. ausgeben. Sie werden überrascht sein, wenn Sie mal eine solche Aufstellung anlegen. Frühestens dann stellt jeder fest, wo er über seine Verhältnisse lebt und wo nicht. Es ist eine gute Möglichkeit, um erst gar nicht in die Schuldenfalle zu geraten.

Besonders in der Zeit des bargeldlosen Zahlungsverkehrs ist die Gefahr sehr groß den Überblick zu verlieren. Zahlungen per App, per Kreditkarte im Internet sind easy. Aber es ist noch ein völlig anderer Bezug, wenn man sauer verdientes Geld als Schein oder mit Münzen hergeben muss.

Ganz wichtig ist, dass Ihr Bewusstsein dafür gestärkt wird, wofür und wann Sie ihr Geld ausgeben.

Wenn man über etwas genau Bescheid weiß, dann fühlt man mich sicherer. Das ist ein gutes Gefühl. Haben Sie den Überblick verloren, ist ihr Wissen verloren und sie fühlen sich unsicher. Das ist logischerweise ein schlechtes Gefühl.

Daher ist diese Selbstkontrolle immens wichtig für ein gutes Gefühl! Hier hilft z.B. der Haushaltsplan.

Haushaltsplan erstellen – Ein Hexenwerk?

Lassen Sie sich nicht abschrecken, denn eigentlich ist es nicht kompliziert einen solchen privaten Haushaltsplan zu erstellen. Hier werden in einer Tabelle einfach nur die Ausgaben den Einnahmen gegenübergestellt. Was unter dem Strich herauskommt ist einfach nur die Wahrheit. Vor dieser sträuben sich aber die Menschen gern. Machen Sie nicht auch den Fehler.

In der Spalte Ausgaben führen Sie alles auf, was in Ihrem Haushalt anfällt, wie z.B.:

  • Miete
  • Strom
  • Nebenkosten
  • Mitgliedsbeiträge
  • Handyverträge
  • Internet
  • Versicherungen
  • Haushaltsgeld
  • PKW-Leasing Rate
  • Rücklagen

In der Spalte Einnahmen führen Sie alle Einnahmen des Haushaltes auf, wie z.B.:

  • Gehalt/Gehälter
  • Mieteinnahmen
  • Rente
  • Krankengeld
  • Unterhalt
  • Kindergeld

Dies rechnen sie einfach gegeneinander auf. Damit Sie eine gleichmäßige Kostenaufstellung pro Monat erlangen, müssen sie nur noch beachten, dass sie die unterschiedlichen Zahlungsperioden auf einen Monat herunterrechnen.

Versicherungsbeiträge werden jährlich fällig, also ist der Betrag durch 12 zu teilen und in die Spalte für monatliche Kosten zu setzen. Bei der GEZ ist der Faktor durch vierteljährliche Zahlweise so durch 3 zu teilen, und so weiter.

haushaltsplan privat 1

Kosten ermittelt. Was nun?

Wenn Sie die Ausgaben gegen die Einnahmen gerechnet haben, wissen sie schon mal wo sie genau stehen. Vielleicht erkennen sie hier schon direkt, welche Kosten überflüssig sind oder reduziert werden müssen. Ein veraltetes Zeitungs-Abo oder ein zu teurerer Handyvertrag, der geändert werden kann, wäre hier ein Beispiel.

Wenn Sie alle möglichen unnützen Kosten entfernt haben und Ihnen genau bewusst ist, wo sie finanziell stehen, muss der nächste Schritt gegangen werden.

Was muss ich tun, damit ich pünktlich alle Rechnungen begleichen kann?

Hierzu legen sie ein zweites Blatt an. Hier kommen als erste Spalte wieder die monatlichen Kosten. Daneben erstellen Sie einfach 12 Spalten mit der Bezeichnung von Januar bis Dezember.

Jetzt füllen Sie nur die Spalten der Kosten, die nicht monatlich abgebucht werden, am Beispiel einer Auto-Versicherung von €388,00 durch die nachfolgenden Schritte:

  • Tragen Sie den Jahresbeitrag in die Spalte des Monats, bevor er fällig wird (gelb markiert).
  • Tragen Sie im Folgemonat den Monatsteilbetrag (also 388:12) ein.
  • Addieren Sie nun in den Folgemonaten immer einen Monatsbeitrag zum Beitrag der vorherigen Spalte hinzu. Bis alle Monate bis zur Fälligkeit gefüllt sind.
  • Wenn alle Spalten der unregelmäßigen Rechnungen gefüllt sind, addieren Sie jede Monatsspalte unten zusammen.

haushaltsplan privat

Sie haben jetzt immer das Geld anteilig zurückgelegt, was sie zur Fälligkeit benötigen. Jetzt wissen Sie, wieviel Geld jeden 1. des Monats auf dem Konto bleiben MUSS! Halten Sie sich an diese Regel, können Sie immer pünktlich alle Rechnungen bezahlen.

Alles was über diesem Betrag liegt steht zur freien Verfügung oder dient zur Bildung von Rücklagen.

Haushaltsplan erstellen – Ich schaffe das nicht allein!

Einen privaten Haushaltsplan erstellen ist vielleicht einmal lästig, aber es lohnt sich. Die nachfolgenden Jahre muss man gegeben Falls nur noch die geänderten Beiträge in den Spalten ändern und fertig.

Wenn Sie Hilfe brauchen einen privaten Haushaltsplan zu erstellen, so können Sie jede Menge Hilfestellungen im Netz finden oder einen Dienstleister beauftragen.

Diese helfen günstig und vorurteilsfrei mit gleichzeitigem Schutz Ihrer Daten und Privatsphäre.

Sie suchen günstige Hilfe im Raum Lübeck, dann informieren Sie sich einfach hier kostenlos!

Oder sie haben auch im Netzwerk für Bürodienstleister die Möglichkeit in vielen Städten Hilfe zu finden.

Die Kommentare sind deaktiviert.