Drücke „Enter”, um zum Inhalt zu springen.

Ergonomie am Arbeitsplatz

Wir sitzen täglich viele Stunden. Um unseren Körper dabei nicht zu schädigen und unangenehme Schmerzen zu produzieren, sollten wir Regeln befolgen. Am heimischen Schreibtisch ist die Ergonomie genauso notwendig wie am klassischen Arbeitsplatz. Gerade in den heutigen Corona-Zeiten ist das Arbeiten in Homeoffice stärker den je. Dort wird weniger darauf geachtet, wie die Körperhaltung während der Arbeit ist. Die Ergonomie am Arbeitsplatz ist das Regelwerk der menschlichen Arbeit beim Job. Diese „Gesetze“ sind enorm wichtig. Dabei sollte nicht nur der Chef, sondern auch die Mitarbeiter ein großes Interesse daran haben, dass diese gelebt werden.

Grundregeln zur Ergonomie am Arbeitsplatz

  • optimale Sitzhöhe
  • ideale Sitzbreite
  • höhenverstellbarer Schreibtisch
  • gesunde Oberkörperhaltung
  • gesunde Beinhaltung
  • ausreichend Beleuchtung und Tageslicht
  • genug Arbeitsplatz
  • angepasste Schreibtischhöhe
  • niedriger Lärmpegel
  • optimale Temperatur
  • gute Luftfeuchtigkeit
  • richtiger Bodenbelag

Schmerzen und Krankheiten entstehen durch falsche Bewegung oder Sitzen auf der Arbeit. Sollten also Vorgesetzte, Mitarbeiter oder Kollegen langfristig ihren Körper solchen Strapazen aussetzen, drohen gesundheitliche Schäden. Das ist schlecht für den Einzelnen und extrem teuer für den Arbeitgeber.

Der Geschädigte bekommt chronische Schmerzen, ist unkonzentrierter und gereizt. Der Chef hat irgendwann im schlimmsten Fall eine Arbeitskraft, die für mehrere Wochen ausfällt.

Sie benötigen Beratung oder Hilfe beim Thema Ergonomie am Arbeitsplatz? Dann hier klicken!

Ergonomie am Arbeitsplatz – Vorbeugen im wahrsten Sinn

Daher ist die Ergonomie am Arbeitsplatz sehr wichtig für Jeden. Auch aus dem Grund gibt es schon einige Gesetze, die den Arbeitgeber verpflichten vorbeugend für Ergonomie zu sorgen.

In der Arbeitsstättenverordnung, im Arbeitsschutzgesetz oder Bildschirmarbeitsverordnung sind diese festgesetzt.

Hier ein paar Beispiele, die einen gut ergonomisch abgestimmten Arbeitsplatz ausmachen.

Der Schreibtisch

  • Die Schreibtischmaße sollten 160 cm breit und mindestens 80 cm tief sein
  • Der Tisch sollte nicht höher als 18-30 cm über der Sitzfläche liegen
  • die Unterarme liegen waagerecht auf dem Schreibtisch
  • Beinbewegungen sollten unter dem Tisch möglich sein
  • Der Fußraum sollte frei von Kabeln sein.
  • ein höhenverstellbarer Schreibtisch ist zu empfehlen

Der Bürostuhl

  • ein Bürostuhl muss individuell an den Nutzer angepasst werden können
  • wechselnde Arbeitshaltung sollte beim Bürostuhl möglich sein.
  • die Beine sollten circa um 90° angewinkelt sein
  • die Fußsohlen stehen gerade auf dem Boden
  • die Oberschenkel sind waagerecht zur Sitzfläche
  • die Kniekehlen sollten beim anlehnen ca. zweifingerbreit über Sitzvorderkante herausragen
  • als optimale Sitzhöhe gilt 42-53 cm und die Breite liegt bei 40-48 cm

Der Bildschirm

  • Der Bildschirm sollte nicht zu klein sein. Wenigstens 22“ sollte der Monitor haben.
  • Die Entfernung vom Auge zum Bildschirm sollte ca. eine Armlänge betragen.
  • Die Oberkante des Bildschirmes sollte nicht höher als die Augenhöhe sein.

Weitere wichtige Kriterien wie der Arbeitsraum und die dortigen Licht- und Luftverhältnisse sind zu berücksichtigen.

Regelmäßige Bewegungspausen entspannen den Körper und schützen ihn vor einseitiger Belastung.

Wenn Sie im Raum Lübeck oder Umgebung Hilfe suchen, bei der Optimierung ihrer Ergonomie am Arbeitsplatz, dann klicken Sie direkt hier. Ansonsten finden Sie auch weitere Bürodienstleister, wie hier im Netzwerk für Bürodienstleister.

Die Kommentare sind deaktiviert.